Fasten Nordsee

Dienstag, 18. Dezember 2018 - 23:27 Uhr

 

Fastenwandern an der Nordsee

Fastenwandern - das ist Entschlackung des Körpers und Entdecken der Natur in einem. Genau dieses Erlebnis kann an der Nordsee ganz intensiv erfahren werden. Egal ob in der Gruppe oder allein, hier kann man raue Seeluft ebenso kennen lernen wie warme Sommertage. Diese Region ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Fastenwandern an der Nordsee bedeutet eins zu sein mit der Natur, die Gezeiten zu erleben und Wind und Wetter zu trotzen.

Fastenwandern in der Gruppe

Die Natur geniessen

Fastenwandern

Fasten

Beim Fastenwandern an der Nordsee haben viele Menschen endlich Zeit, über sich und die Welt nachzudenken und so leichter zu sich zu finden. Endlose Spaziergänge am Strand, Wanderungen durchs Watt oder endlang der Küstenwege laden hierzu ein. Gerade im Frühjahr oder im Herbst, wenn die Strände menschenleer sind, ist Fastenwandern an der Nordsee besonders zu empfehlen.

Fastenwandern an der Nordsee

Um den Entspannungseffekt zu vergrößern, können neben den Wanderungen auch verschiedene Kurse besucht werden. So ist Yoga ebenso ideal wie ein Malkurs, die es dem Teilnehmer ermöglicht, die persönlichen Eindrücke festzuhalten. Auch der Besuch in einem Wellnessbad ist zu empfehlen. Hier werden Massagen angeboten, Entspannung findet man aber auch im warmen Wasser des Whirlpools.

Fasten an der Nordsee

Wer das Fastenwandern an der Nordsee nicht allein erfahren möchte, kann sich einer Gruppe anschließen. Es gibt verschiedene Angebote, jeder kann daran teilnehmen. Außer der eigenen Gesundheit sind keine weiteren Voraussetzungen notwendig. Der Leiter der Fastengruppe wird sich um die verschiedenen Touren und das Freizeitprogramm kümmern, der Gast kann sich dann ganz allein auf sich und seinen Körper konzentrieren.
Die Gruppenstärken variieren von 3-10 Personen.