Fasten Erzgebirge

Dienstag, 18. Dezember 2018 - 23:27 Uhr

 

Fastenwandern im Erzgebirge

Das Erzgebirge ist eines der vielseitigsten Gebirge in Deutschland, das von Nord nach Süd immer weiter ansteigt. Ist es im Norden nur leicht hügelig, finden sich im Süden mitunter schroffe Höhenzüge, die mit ihrer urwüchsigen Herbheit überraschen. Die Flusstäler des Erzgebirges entlang der Mulde oder der Zschopau sind hingegen romantisch und laden zum Träumen ein. Immer wieder finden sich Berge und Erhebungen, wie etwa der höchste Berg Sachsens, der Fichtelberg, der seine Besucher mit einem weiten Blick auf die Bergwelt des Erzgebirges entlohnt.

Fastenwandern in der Gruppe

Die Natur geniessen

Fastenwandern

Fasten

Somit ist das Fastenwandern im Erzgebirge ein tolles Erlebnis. Die ursprüngliche Natur, die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt sowie das einzigartige Gebirgspanorama lassen Hungergefühle vergessen. Fastenwandern im Erzgebirge ist für alle Menschen geeignet. Es existieren bis zu 5000 Kilometer gut ausgebaute Wanderwege aller Schwierigkeitsstufen.

Fasten und wandern - Erzgebirge

Wanderkarten erhält man bei Touristeninformationen, aber auch im Buchhandel. Ob Lehrpfade, die einen Einblick in die Natur geben oder Bergwanderwege, für jeden ist etwas dabei. Menschen, die das Fastenwandern im Erzgebirge mit nur wenig Kondition durchführen wollen, sollten die leichteren Strecken wählen, wer auch im Alltag sportlich aktiv ist, kann den Aufstieg auf den Fichtelberg wagen.

Fastenwandern im schönen Erzgebirge

Durch das Erzgebirge führen fünf Hauptwanderwege, auf denen neben der Natur auch viel Kulturelles entdeckt werden kann. So finden sich in nahezu jedem Ort verschiedene Museen, die von der Geschichte und den Menschen erzählen. So wird das Fastenwandern im Erzgebirge auch zum kulturellen Erlebnis.