Saftkur | Saft fasten

Sonntag, 20. Oktober 2019 - 14:40 Uhr

 

Saftfasten

SaftfastenBeim Saftfasten darf man nicht literweise Saft trinken, sondern je nach Körper ca. einen Liter pro Tag. Der beste Saft beim Saftfasten ist natürlich frisch gepresst und aus biologischem Anbau. Zu dieser Saftkur darf Wasser und Kräutertee ohne Mengenbegrenzung getrunken werden.

Den Liter Saft sollte man mit Wasser verdünnen, da er dann verträglicher für den Körper ist und die Menge über den Tag besser verteilt wird. Eine gute Kombination bei einer solchen Saftkur ist, wenn man gleichzeitig noch wandert.

Der Saft hat ja viele Vitamine und zusammen mit dem Wasser und dem Tee entschlackt und entgiftet es den Körper bei dieser Saftkur ordentlich, was heutzutage ganz wichtig ist und viel besser als jede Medizin, vor allem zur Gesunderhaltung, aber auch bei Krankheiten.

Saftfasten ist nicht so langweilig wie reines Wasserfasten, weil der Geschmack der frisch gepressten Säfte unsere Geschmacksknospen erfreut. Die Wirkung ist genauso gut wie beim reinen Wasserfasten, nur das man eben noch ein paar Vitamine zusätzlich bekommt. Die Mehrkalorien gegenüber dem reinen Wasserfasten spielen eher eine untergeordnete Rolle. Beim Saftfasten nimmt man wie beim Obstfasten bis zu 3 Kilo pro Woche ab, in Verbindung mit dem Fastenwandern kann es auch noch mehr sein.