Fasten in Pyrenäen | Spanien

Dienstag, 18. Dezember 2018 - 23:25 Uhr

 

Fastenwandern in Pyrenäen

Die Pyrenäen sind ein Grenzgebirge, welches die Länder Spanien und Frankreich voneinander trennt. Es gibt dort zahlreiche Berge mit Höhen über 3.000 Metern, der höchste von ihnen ist der Pico de Aneto mit 3.404 Metern.

Fastenwandern in der Gruppe

Die Natur geniessen

Fastenwandern

Fasten

Fastenwandern in den Pyrenäen bietet zahlreiche Möglichkeiten. So können geübte Wanderer hochalpine Touren unternehmen und hier bei klarem Wetter wunderbare Weitblicke genießen und die noch immer vorhandenen Gletscher erkunden. Aber auch Wanderungen auf den grünen Almwiesen zu zahlreichen Bergseen sind möglich. Daher ist Fastenwandern in den Pyrenäen für nahezu alle Menschen möglich.

Pyrenäen Fastenwandern

Bei den Wanderungen sollte man allerdings beachten, dass die Bergwege nicht so perfekt ausgeschildert sind wie zum Beispiel in den Alpen. Oft findet man beim Fastenwandern in den Pyrenäen nur kleinere Holzschilder oder Steinmännchen. Übernachten kann man in den zahlreichen kleinen Hütten, die an den Wanderwegen gelegen sind.

Pyrenäen - Fasten und wandern - Spanien

Lediglich die meist genutzten Wege sind bereits ausgetreten, etwas abseits gelegene Wanderwege sind noch nahezu ursprünglich. Doch dies alles macht das Fastenwandern in den Pyrenäen zu einem Erlebnis.