Blumeninsel Madeira Fasten

Dienstag, 18. Dezember 2018 - 23:26 Uhr

 

Fastenwandern auf Madeira

Die als Blumeninsel bezeichnete Insel Madeira ist ein Wanderziel, welches nicht nur im Sommer, sondern ganzjährig besucht werden kann. Die gleichmäßigen Temperaturen sorgen für ein angenehmes Wanderklima, der leichte Wind sorgt für Belebung. Madeira beeindruckt vor allem durch seine Vielfältigkeit. Selten findet man eine so schöne Kombination aus Meeresküste und hoher Bergwelt, atemberaubender Natur und gastfreundlichen Bewohnern. Wer hier wandert, findet bei nahezu jeder Tour Neues und wird von der Abwechslung schier überwältigt.

Fastenwandern in der Gruppe

Die Natur geniessen

Fastenwandern

Fasten

Um die Schönheit kennen zu lernen ist es empfehlenswert, sich für das Fastenwandern auf Madeira einer Wandergruppe anzuschließen. Der Führer kann Ihnen so die schönsten Orte der Insel zeigen, die in noch keinem Wanderatlas zu finden sind. So haben Sie Gelegenheit, das wirklich ursprüngliche Madeira zu erkunden.

Fastenwandern auf Madeira

Eine mögliche Tour für das Fastenwandern auf Madeira ist die Route von Ponta do Pargo bis hin zum Atlantik. Diese Tour führt durch den noch wilden Westen der Insel, wo steile Klippen zum Meer hin abfallen. Durch die besonderen Lichtverhältnisse hier wird diese Wanderung sicher unvergesslich. Doch auch im Osten kann man beim Fastenwandern auf Madeira vieles erleben. Hier führt die Wanderung durch nahezu unberührte Schluchten, über Berge und durch Kiefern- bzw. Eukalyptuswälder. Die Hänge sind mit zahlreichen Wiesenpflanzen bewachsen, weiterhin finden sich grüne Wiesen und weiße oder rosa Spornblumen.

Fasten und wandern auf Madeira

Madeira ist zwar bereits ein beliebtes Wanderziel, trotzdem ist man auf den Touren nahezu allein. So können Sie sich beim Fastenwandern auf Madeira ganz auf sich selbst konzentrieren und die Natur auf sich wirken lassen.