Eine Woche Fasten

Freitag, 23. Juni 2017 - 00:07 Uhr

 

Fastenwoche

Eine Fastenwoche besteht normalerweise aus einer Woche, kann aber auch zwei bis drei Wochen umfassen. Die Erfahrung zeigt, dass eine bis zwei Wochen je nach Typ optimal sind.

In einer Fastenwoche wird weitestgehend auf feste Nahrung aller Art verzichtet. In dieser Zeit wird nur viel getrunken, zum Beispiel Kräuter- oder Früchtetees, Mineralwasser und mit Wasser verdünnte Säfte. Zusätzlich zu den Flüssigkeiten wird eine Fastensuppe zu sich genommen. Der typische Hunger verschwindet nach ein paar Tagen und der Körper ernährt sich teilweise von seinen Leistungsreserven. Durch die zusätzliche Bewegung durch angenehme Wanderungen wird dieser Effekt noch unterstützt.

Fastenwoche

Durch dieses Umschalten verliert der Körper meist Gewicht, was hier aber eigentlich eine untergeordnete Rolle spielt und nur ein angenehmer Nebeneffekt ist. In einer Fastenwoche entschlackt und entgiftet sich der Körper. Es werden die körpereigenen Selbstheilungskräfte aktiv und sie gewinnen mehr Freude am Leben und ihrem Körper. Der Alltagsstreß wird in einer Fastenwoche abgelegt, sie kommen zu sich und lernen ihren Körper ganz neu kennen. Ein bis zwei Wochen können so ein sehr angenehmer Ruhepol von der sonst so hektischen und stressigen Zeit werden.

Finden sie in einer Fastenwoche zu sich selbst.