Fastenregel

Freitag, 23. Juni 2017 - 00:03 Uhr

 

Fastenregeln

Das Fasten sollte soweit wie möglich angenehm und wirkungsvoll verlaufen. Um dieses zu unterstützen gibt es die Fastenregeln. Die Fastenregeln sind kein "muss", sondern ein "kann". Jeder muss für und mit sich selber ausmachen, was gut für einen ist, was man machen möchte und was man schlussendlich davon auch durchführt. Die Fastenregeln gelten also nur als Anreiz, weniger als Regel.

1. Fastenregel => Entlastung
1-2 Tage vor dem Beginn des Fastens nur noch Obst, Rohkost, Reis und Gemüse. Bei den Getränken sollten sie Wasser, Tees und verdünnte Säfte bevorzugen.

2. Fastenregel => Darmentleerung / Darmreinigung
Führen sie eine Darmreinigung/Entleerung durch. Dies entlastet ihren Körper und reinigt den Darm.

3. Fastenregel => Fastengetränke
Wenn möglich 2-3 Liter am Tag trinken. Dabei sind Wasser, Tees und geringe Mengen verdünnter Fruchtsaft zu bevorzugen.

4. Fastenregel => Warm halten / Wärmflasche
Während der Fastenzeit friert man leichter als sonst. Halten sie sich gut warm.

5. Fastenregel => Kein Vollbad
Verzichten sie auf Vollbäder und bevorzugen sie das Duschen. Durch ein Vollbad wird der Kreislauf unnötig belastet.

6. Fastenregel => Ruhe / vom Alltag lösen
Sie brauchen viel Ruhe. Nehmen sie sich eine Auszeit, entspannen sie sich und ihren Körper. Massagen, leiche Saunagänge können dazu förderlich sein.

7. Fastenregel => Keine Genussmittel
Verzichten sie auf Alkohol, Kaffee, Nikotin. Süssigkeiten etc. sind natürlich auch tabu.

8. Fastenregel => Bewegung
Bewegung ist das halbe Fasten. Fastenwandern ist perfekt geeignet. Viel frische Luft, leichte Bewegung ohne Anstrengung und in der Gruppe fällt einem das Fasten schon viel leichter.

9. Fastenregel => Mundhygiene
Durch das Fasten bekommt man eventuell einen unangenehmen Geschmack im Mund. Um dem entgegen zu wirken lutschen sie über den Tag verteilt max. 6 Zitronenscheiben. Dies liefert ihnen einen frischen Geschmack und noch Vitamin C.

10. Fastenregel => Am Fastenende richtig abbrechen
Nach den Fastentagen folgen die Aufbautage. Nehmen sie wenn möglich nur leichte Kost, vegetarische und ballaststoffreiche Kost zu sich. Nehmen sie dies Ernst, da der Körper es nicht verträgt, wenn sie von einem Tag zum anderen Tag wieder normal essen.